Diversity bei AKQUINET

Nicht einfach nur dahergesagt.

Windows Server Admin Nils schätzt an AKQUINET besonders das Engagement für die Inklusion von Menschen mit einer Behinderung.

MENSCHEN MIT BEHINDERUNG

IT-Beratung und Inklusion: Wie passt das zusammen?
Unserer Meinung nach ziemlich gut.

Wir sind davon überzeugt, dass Menschen mit einer Behinderung häufig unterschätzt werden, daher haben wir schon vor vielen Jahren das erste deutsche Integrations-Rechenzentrum gegründet. Stolz haben wir dafür auch den Hamburger Inklusionspreis verliehen bekommen.

→ Mehr zu unserem Engagement für berufliche Inklusion

→ Unser Inklusionsbetrieb - die akquinet outsourcing gGmbH

→ Gehörlosigkeit: Der Arbeitsalltag von unserem Kollegen Timo

divider-business-consulting
Petra ist Leiterin der Org- und IT-Koordination und wünscht sich noch mehr Frauen in der IT.

GESCHLECHTER

Divers aufgestellte Teams kommen weiter! Davon sind wir überzeugt. Nach wie vor ist die IT-Branche jedoch männerdominiert und wir freuen uns über jede Bewerbung einer Frau. Um dies weiter zu fördern, nehmen wir jährlich an Aktionen teil, die Mädchen schon im Schulalter die facettenreiche IT-Welt von AKQUINET zeigen.

→ Projektleiterin Sarah über divers aufgestellte Teams

→ IT-Beraterin Alisa startete als Quereinsteigerin durch

→ IT-Administratorin Daniela wünscht sich mehr Frauen in der IT

Als IT-Berater arbeitet Kai-Uwe in einem Team mit mehreren Generationen. Das empfindet er als Stärke des Teams.

GENERATIONEN

Voneinander lernen. Wissen weitergeben. Unterschiedliche Sichtweisen zusammenbringen. 

Die Arbeit und der Austausch innerhalb unterschiedlicher Generationen schafft Mehrwert. Wir fragen nicht nach dem Alter.

→ Udo über seine Einstellung mit 57 Jahren

→ SNOC-Teamleiterin Nazanin über die Offenheit bei AKQUINET

→ "Umgang mit älteren Kollegen" ist einer unser Top-Faktoren bei kununu

Als Leiter Project Management ist Tassilo überzeugt, dass man ohne Vielfalt nur im eigenen Saft schmort.

NATIONALITÄTEN

IT-Lösungen verbinden die ganze Welt. Auch unsere Arbeit kennt keine Ländergrenzen. Unsere Herkunft kann unsere Handlungsweisen beeinflussen und wir freuen uns über jede neue Sichtweise.

→ Daniel aus Argentinien im Video-Interview

→ Anas aus Syrien wurde endlich eingebürgert

→ Geschäftsführer Micha berichtet über sein bunt gemischtes Team

Klischeefrei bedeutet für uns Schubladendenken abzulegen und Vielfalt zu fördern.